> Links

Das Verlagsprogramm


Für den Buchhandel:Bei Bestellung edition momos Verlagsges. mbH bitte Rabatte und besondere Konditionen erfragen.


Peter Holle und viele andere
Buch der Ringe
Geschichte(n) von Hirschsprung und Breitensee

Herausgeber: Freunde Sprendlingens, Verein für Heimatkunde e. V.
Format: 165 x 240 mm,
Vierfarbig, hochwertige Verarbeitung, über 160 Seiten und mit
ca. 180 Fotos und Abbildungen.

Und wieder einmal begeistert Peter Holle mit einem Werk aus der Region.

Kapitel 1   Vorgeschichte(n) von Breitensee und Hirschsprung
Kapitel 2Jenseits vom Wilhelmshof
Kapitel 3„… einmalig in Westdeutschland“
Kapitel 4Kinder der Ringe
Kapitel 5Der dritte Ring
Kapitel 6Auf der Kippe

Preis: € 20,00




20 Jahre Stadtillustrierte Isenburger
Band 2

Die Dokumentation 2007–2017
Umfang 204 Seiten
Format DIN A4, 4farbig, hochwertige Ausstattung

Preis: € 15,00




Dr. Heidi Fogel
Neu-Isenburger Geschichtsbuch

Herausgeber: GHK
Format: 160 x 235 mm,
Komplett vierfarbig, ­hochwertige Verarbeitung, über 300 Seiten und mit ca. 250 Fotos und Abbildungen.


Neu-Isenburg ist vergleichsweise jung, aber doch schon mehr als 300 Jahre alt. 1699 von Glaubensflüchtlingen als französisch-hugenottische Enklave in der Grafschaft Ysenburg gegründet, entwickelte sich die Gemeinde nach schwierigen Anfängen über drei Jahrhunderte hinweg zu einer wirtschaftsstarken, sozial und kulturell ambitionierten Mittelstadt der Rhein-Main-Region.

Die Grundzüge dieses facettenreichen Werdeganges sind in diesem Buch nachgezeichnet. Erstmals liegt damit eine Gesamtdarstellung zur Geschichte Neu-Isenburgs vor.

Preis: € 34,50




Treueeid und Wüstenprinz
Das Isenburger Geschichtsbuch für Kinder

Ein Buch für jeden Grundschüler. Es weckt Neugierde und die Lust zum Forschen. Heimatgeschichte einmal ganz anders.
Format DIN A5, 166 Seiten
Text: Stefan Sochatzy
Abbildungen: Jörg Mühle
komplett 4-farbig
2. erweiterte Auflage

Im Vorwort schreibt Herbert Hunkel, GHK-Vorsitzender und Bürgermeister von Neu-Isenburg:

Der Verein für Geschichte, Heimatpflege und Kultur, Neu-Isenburg e. V. (GHK), hat 2001 mit „Treueeid und Wüstenprinz“ ein Geschichtsbuch für Neun- und Zehnjährige herausgebracht, das bundesweit wohl einmalig ist: 300 Jahre Stadtgeschichte wurden kindgerecht und mit viel Phantasie aufbereitet, stets orientiert am historisch korrekten Rahmen. Für zahlreiche Grundschulkinder unserer Stadt ist dieses Buch seitdem zum spannenden und unterhaltsamen Begleiter geworden – und manches Kind hat es zu seinem Lieblingsbuch erkoren.

Darauf sind wir stolz. Und was erfolgreich ist, soll man fortführen. Mit dem Zusatzkapitel über Thomas Reiter haben wir 2007 unsere Protagonisten Jean und Isabelle ins All katapultiert. Anlässlich des 30-jährigen GHK-Bestehens im Jahr 2015 beschlossen wir, das Buch neu aufzulegen, das Kapitel mit unserem Ehrenbürger zu integrieren und die Geschichten fortzuschreiben. Schließlich hat sich seit dem Erscheinungsdatum viel in der Erlebenswelt der Kinder getan, nicht zuletzt dank des Siegeszugs der Onlinemedien.

Der Autor Stefan Sochatzy hat zwei weitere Kapitel hinzugefügt, der Illustrator Jörg Mühle dazu die Zeichnungen geliefert. Realisiert hat das Buch wieder das Isenburger Familienunternehmen mt-druck mit seinem Chef Andreas Thiele. Wir vom GHK haben uns für das Buch noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen: ein Zwiegespräch zwischen Graf Philipp und dessen Nachkommen Prinz Alexander von Isenburg. Zugegeben, es hat in dieser Form niemals stattgefunden, doch Erbprinz Alexander hat gerne seine Gedanken zum fiktiven Plauderstündchen beigetragen. Den Part des Stadtgründers hat der Buchautor notiert. Orientiert an dem, was den Adligen vor 300 Jahren tatsächlich bewegt haben könnte.

Wir sind überzeugt, mit der neuen und erweiterten Auflage ein heimathistorisches Werk vorzulegen, das Neugier weckt und Spaß macht. Es ermöglicht Kindern einen Ausflug in Historie, Gegenwart und Zukunft unserer Stadt, die einst von Flüchtlingen gegründet wurde und die heute Menschen aus mehr als 120 Nationen eine Heimat bietet.

Preis: € 12,00




Edith Erbrich
Ich hab' das Lachen nicht verlernt

Format 17 x 24cm, 116 Seiten,
vierfarbig,
hochwertige Ausführung
einmaliges Dokumentenmaterial


Sie mußte von klein auf den Judenstern tragen, wurde in’s KZ Theresienstadt deportiert und am 8. Mai 1945 von der Roten Armee befreit. 50 Jahre schwieg sie über ihre Erlebnisse. Nach ihrer Pensionierung beginnt sie zu erzählen und startet damit einen zweiten Lebensabschnitt. Inzwischen hat sie vor über 25.000 jungen Menschen gesprochen und erhielt für ihr Engagement 2008 das Bundesverdienstkreuz.

Preis: € 15,00




Peter Holle
Rüdiger Hermanns – die Story
Ein Leben in seiner Zeit

Format 16,5 x 24 cm, 336 Seiten,
vierfarbig,
hochwertige Ausführung


Eine Biographie, die auch Geschichtsbuch ist. Die Presse von Frankfurter Rundschau bis Offenbach Post lobte das Werk in den höchsten Tönen.

Rüdiger Hermanns: Der Großhandelsunternehmer zählte zu den mächtigsten Politikern im Rhein-Main-Gebiet.

Peter Holle: Soziologe, Diplom-Psychologe, Journalist und Redakteur veröffentlichte schon mehrere Bücher.

Preis: € 24,80




KulTour – rund um Neu-Isenburg
Kultur erleben – per Rad und per Pedes

Format A5, 44 Seiten, hochwertige Ausführung, komplett 4-farbig mit Karten.
Texte: Dr. Bettina Stuckard
Fotos: Christoph Golla

Die Umgebung unserer Stadt mit dem Fahrrad oder zu Fuß neu entdecken. Neues zu erfahren über Kultur, Natur, Geschichte, Merkwürdigkeiten und Sagenhaftes. Tolle Texte, tolle Bilder und tolle Touren für Groß und Klein.

Preis: € 9,50




Wahrlich ein gastlicher Ort
Zum 25-jährigen Bestehen des GHK
Der Prachtband im Großformat

Geschichte & Geschichten
auf 236 Seiten
komplett vierfarbig
hochwertige Verarbeitung
25,- EUR Sonderpreis


Ein Buch als Erlebnis!

Geschichte und Geschichten aus der Isenburger Gastronomie von den Anfängen bis zum heutigen Tag. Ein Buch, indem sich jeder Isenburger wiederfindet und einen bleibenden Wert auch für zukünftige Generationen erwirbt.

60 Autoren beteiligten sich unter der Leitung von Peter Holle und Jutta Storck an diesem Projekt des GHK.


Ein hochwertiger Band, der in jeden Neu-Isenburger Haushalt gehört.

Herausgegeben vom Verein für Geschichte, Heimatpflege und Kultur Neu-Isenburg (GHK) e.V.

In jeder Neu-Isenburger Buchhandlung oder direkt beim Verlag „edition momos“, Carl-Friedrich-Gauß-Straße 6, 63263 Neu-Isenburg, erhältlich.

Preis: € 25,00




Werner Bremser, Alfred Harder
Die Entdeckung einer Idylle – Zeppelinheim
Das Zeppelinheimer Lesebuch ist da!

Format 21 x 29,7 cm, Umfang 144 Seiten, 4-farbiger Druck,
Kunstdruckpapier, hochwertige Ausstattung
Herausgeber: Magistrat der Stadt Neu-Isenburg Verlag:

Die Geschichte unserer kleinen Nachbargemeinde Zeppelinheim begann mit der Katastrophe von Lakehurst, damals an jenem verhängnisvollen 6. Mai 1937, als der Zeppelin „Hindenburg“ in Flammen unterging und Trauer im weiten Land herrschte.

Nach dem Buch über Neu-Isenburg, einer ganz besonderen Stadt, diesmal wieder ein Buch über eine ganz besondere Gemeinde, einer Oase im Grünen, die seit 1977 zu uns gehört und über deren Zugehörigkeit wir uns nach wie vor freuen: Zeppelinheim!

„Dem Fremden auf der Spur!“, schreibt Werner Bremser in seinem Eröffnungsbericht. Er folgte der Spur seit langem und ist inzwischen aus der Fremde bis ins Herz Zeppelinheims gelangt.

Preis: € 19,80




Fast ein Jahrhundert:
Die Lebenserinnerungen der Lina Weilmünster

Aus dem Vorwort von Dr. Heidi Fogel:

Lina Weilmünster begegnete mir zum ersten Mal im Sommer 2001. Damals besuchte ich sie, um sie zur politischen Verfolgung ihres verstorbenen Ehemanns Heinrich unter der NS-Herrschaft zu befragen . . . Die Gespräche mit Lina beschränkten sich bald nicht mehr auf Heinrich Weilmünsters Haftzeit, sondern drehten sich auch um Linas wechselvolles Leben . . . Lina Weilmünsters Lebensbericht richtet sich vor allem an die junge Generation. Er ist ein Beitrag zur Geschichtsschreibung aus einer sehr persönlichen Sicht. Gerade in dieser subjektiven Perspektive, in der Darstellung des eigenen Erlebens, liegt der besondere Wert und der Reiz der Veröffentlichung.

Preis: € 9,60




Inge Wittig
Lea rettet die Tiere des Waldes
Ein Buch für Kindergarten und Grundschule mit dem Schwerpunkt Umwelterziehung und Engagement.

48 Seiten komplett 4-farbig

Die Autorin und Illustratorin Inge Wittig wurde in Berlin geboren und wuchs in Frankfurt und Neu-Isenburg auf. Sie arbeitete viele Jahre als Lehrerin, engagierte sich für die Erhaltung unserer Umwelt und hat mit ihren Schulklassen schon mehrere Umweltpreise gewonnen.

Stadtpost: „Das Buch ist mehr als eine Aneinanderreihung schöner Bilder. Neben einer spannenden Geschichte möchte die Autorin auch den Forschergeist der Kinder anregen. In einem Suchspiel und bei einem Quiz können die jungen Leser ihr erworbenes Wissen überprüfen und so spielend lernen.“
Ein Buch, dass Umweltbewußtsein weckt und zum Engagement auffordert. Politisch aktuell in Bezug auf die Auseinandersetzungen um den Ausbau des Frankfurter Flughafens.

Preis: € 9,60




Karl Passet
Iseborjer Gebabbel
Band 2

75 Seiten, Paperback

Preis: € 6,00




Karl Passet
Iseborjer Gebabbel
Band 1

65 Seiten, Paperback

Preis: € 5,00




Matthias Tank
Bahnhof Neu Isenburg

172 Seiten, zahlreiche Fotos und Illustrationen, Paperback

Preis: € 8,00




Ingrid Geßner-Thomas
Chance vorbei
Die wahre Geschichte vom kurzen Leben des Manfred K.

166 Seiten, Paperback

Preis: € 3,00




Ellen M. Jensen
Streifzüge durch das leben von Anna O./Bertha Pappenheim

257 Seiten mit Bilddokumenten, Paperback
Pressestimmen
Frankfurter Allgemeine Zeitung: „Vielleicht ist das die wirkliche Geschichte der Anna O. und Bertha Pappenheim“.
Dynamische Psychiatrie: „Eine Fundgrube in Sachen Geschichtsschreibung der psychoanalytischen Wissenschaft.“

Preis: € 9,00




Werner Weiglein/Herwig Zahorka
Expeditionen durch Indonesien

- Wo sich Tapir und Tiger gute Nacht sagen
- Mit Blasrohr und Giftpfeilen durch Borneo
- Inzest bei den Punan
- Unter Orang-Utans, Krokodilen und Blutegeln
- Totenriten im Reich der Nelken
- Trans-Sulawesi-Expedition
- Insel der Oras – Unter Komodo-Drachen
- Zu Fuß durch die Steinzeit
- Auf Walfang mit dem Ruderboot
- Tropenmedizinischer Ratgeber für die Reise
Herausgegeben von Ute und Andreas Thiele
Großformat 28,5 x 21,5 cm, 186 Seiten, FadenheftungDurchgängig Vierfarbfotos auf Kunstdruckpapier
Pressestimmen
Deutsche Welle: „Ein prächtiges Buch.“
Hessischer Rundfunk: „Ein schöner Bild- und Textband mit außergewöhn­lichen Informationen.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung: „. . . Nicht das Indonesien des Durchschnittsreisenden . . . Plädoyer für einen sanften Tourismus . . . Der Band ist sehr gut illustriert, und für jeden, der in diese Weltgegend aufbricht, sind die Hinweise in einem »Tropenmedizinischen Ratgeber« wichtig.“
Pharmazeutische Rundschau: „. . . Faszinierende Vielfalt . . . Gelungene ­Verbindung von fundierter Sachkenntnis und verständlicher Aufbereitung . . .Selten lagen bei einem Buch Brauchbarkeit und Schönheit so eng bei­einander.„

Preis: € 38,00




Aus Liebe und Mitleiden gegen die Verfolgten
Neu-Isenburg 1699 - 1999 Beiträge zur Gründungsgeschichte Neu-Isenburgs

Das Geschichtsbuch zum 300. Geburtstag unserer Stadt, herausgegeben im Auftrag der Stadt Neu-Isenburg von Heidi Fogel und Matthias Loesch.
544 Seiten, 16 Seiten 4-farbig, Fadenheftung

Preis: € 24,50




Goethe für Anfänger – Ein Lesebilderbuch

Matthias Altenburg (Hrsg.)
Pralldick illustriert mit Zeichnungen von Uwe Rohe und Anette BienkowskiPaperback, 160 Seiten
Pressestimmen
Tagesanzeiger: „Selten hat ein Klassiker so zum Lachen gereizt, selten ist uns Goethe so nah gewesen . . . Klassikmuffel werden ebenso ihre Freude daran haben wie Goethe-Kenner; Schülern wird es genauso gefallen wie ihren ­Lehrern . . . Alles in allem: Ein »Goethe für Anfänger«, nach dessen Lektüre man gern zum Fortgeschrittenen werden wird.“
Demokratische Erziehung: „. . . zeigt wieder einmal, wie originell kleine ­Verlage sein können . . . Ein Stück Wiedergutmachung der Sünden unserer Philologen.“
Fränkischer Tag: „Und ganz nebenbei gehört das kleine Vorwort, das den Band einleitet, sicher zum Klügsten und Frechsten, was in den letzten Jahren über den Olympier geschrieben wurde.“

Preis: € 7,00




Vogelwelt von Stadt und Kreis Offenbach
Die einmalige Dokumentation der Vogelwelt von Stadt und Kreis Offenbach

Das Grundlagenwerk für jeden Naturfreund in Stadt und Kreis Offenbach
- Welche Vogelarten leben in Stadt und Kreis Offenbach?
- Wie häufig sind sie und wo halten sie sich auf?
- Welche Arten überwintern in welcher Zahl in unserer Region?
- Wann kommen die Zugvögel aus Afrika zurück?
- Wann ziehen Fischadler und Kraniche über unser Gebiet?
- Welche Lebensräume besiedeln Nachtigall, Neuntöter oder Gartengrasmücke?
- Was ist aus den Rebhühnern, Kiebitzen und Haubenlerchen geworden?
- Wie können wir die verschiedenen Vogelarten schützen?
- Welche Besonderheiten hat es in der Vogelwelt von Stadt und Kreis Offenbach gegeben? Wie hat sich die Artenvielfalt verändert?
Auf diese und zahlreiche weitere Fragen findet der naturkundlich ­interessierte Bürger nun Antworten in dem Buch „Vogelwelt von Stadt und Kreis ­Offenbach“ von Peter Erlemann, das der Arbeitskreis Rodgau & Dreieich der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) nun herausgegeben hat.
576 Seiten, 100 Farbfotos, 230 Abbildungen, 111 Tabellen

Preis: € 20,40




Elefant Fauka

Hannelore Andree
Bilderbuch, vierfarbig, Fadenheftung.
Das ist die Geschichte des kleinen Elefanten Fauka. Gemeinsam mit seinem Freund, dem Schnee-Elefant, tobt und turnt Fauka vergnügt durch die heißen Tage der afrikanischen Steppe. Doch eines Tages tauchen Wildfänger bei der Herde auf. Fauka wird betäubt, in eine Kiste gesperrt und nach Europa transportiert . . .
Pressestimmen
Offenbach-Post: „ . . . So elefantisch, dass Elefanten mit einem Minder­wertigkeitskomplex die Zeichnungen als Vorbild nehmen können, um richtige Elefanten zu werden.“
Listen: „Die Zeichnungen sind so dynamisch, dass der kleine Fauka den ­Kindern schnell ans Herz wachsen wird.“
EKZ-Informationsdienst: „Eine liebenswerte, geradlinig erzählte Bilder­geschichte . . . Differenzierte, zart kolorierte Federzeichnungen . . .“

Preis: € 12,00




Neu-Isenburg 1943-1955
ENDE und ANFANG
Das bittere Ende - die letzten Kriegsmonate

Endlich Frieden! – amerikanische Besatzung, Entnazifizierung und politischer Neubeginn
Neubeginn in Not – Alltag, Wiederaufbau und Währungsform
Wieder leben! – gesellschaftlicher Aufbruch
Fluchtwege nach Neu-Isenburg – die Aufnahme der „Neubürger“
Isenburger Lebensgeschichten
340 Seiten, 104 Abbildungen
Pressestimmen
Offenbach-Post: „Dieses Buch musste erscheinen, und es musste heute, am 8. Mai publiziert werden“. – Neu-Isenburg (mho)
Frankfurter Allgemeine Zeitung: „Die Stadt blutet aus tausend Wunden“
Neu-Isenburg zeige in diesem Buch seine Wunden, die inzwischen verheilt seien. Es zeige aber auch seine Lebens- und Überlebensleistung in jener dramatischen Epoche. Das Buch widme sich dem Neuanfang der Stadt, der dem „scheußlichen Irrweg“ gefolgt sei, dessen trauriger Höhepunkt das brennende jüdische Kinderheim gewesen sei. Die Hugenottenstadt steht im Mittelpunkt der auch optisch anspruchsvoll gestalteten und mit vielen historischen Bildern versehenen Dokumentation, und mit ihr die Menschen.
Frankfurter Rundschau: „Eine Flaschenpost für künftige Generationen“
Für Herbert Hunkel, den GHK-Vorsitzenden, war die Zeit vor und nach Ende des Krieges die „dramatischste Epoche“ in der Stadtgeschichte. Dramatisch war nicht nur das Bombardement Ende 1943: Vor 50 Jahren im Mai 1945 herrschte große Not. Der damalige Stadtkommandant Glen Haldemann berichtet, wie er versucht, die kaputten Gas- und Wasserleitungen wieder zu reparieren. Er schickte Lastwagen los, um Salz und Kohlen zu beschaffen. Trümmer wegräumen war eine Hauptbeschäftigung der Menschen.

Preis: € 20,20




Tiere und Pflanzen in Neu-Isenburg
Die Dokumentation der Tier- und Pflanzenwelt Neu-Isenburgs

Das Grundlagenwerk für jeden Naturfreund in Neu-Isenburg
Herausgegeben vom Magistrat der Stadt Neu-Isenburg
mit über 70 Farbbildern auf 204 Seiten

Ein Buch, das mit seinen wunderschönen vierfarbigen Bildern das Interesse und die Schutzbedürftigkeit an unserer Natur wecken soll.
Über die Erläuterung des Landschaftsbildes und die Geschichte von Neu-Isenburg dokumentieren die Autoren die vorhandenen Lebensräume der ­heimischen Tierwelt. Sie beschreiben die ausgewiesenen Schutzgebiete mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt.
Ein populär-wissenschaftliches Buch, das nicht mit Kritik an fehlenden ­Konzepten spart, sondern auch Anregungen und Tipps für einen effektiven Naturschutz liefert.
Ein Buch, das in jeden Haushalt und an allen Schulen gehört.

Preis: € 14,50




Konsistorienbuch
der französischen reformierten Kirche Neu-Isenburg

Übersetzt und herausgegeben von Gudrun Petasch
Zweite, vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage
Im Auftrag der Stadt Neu-Isenburg
760 Seiten, 42 Abbildungen, 2 Karten, Orts- und Personenregister (über 400 Stunden Satz- und Lithoarbeiten)

Das Konsistorienbuch stellt ein in der Geschichte der deutschen ­Hugenotten einzigartiges Dokument dar.
„Für unsere Geschichte hat das Konsistorienbuch eine zentrale Bedeutung, da es eine authentische und einmalige Quelle für die Erforschung des Alltags und des täglichen Lebens der französisch-reformierten Gemeinde besitzt. Es ist eine Kostbarkeit unserer Stadtgeschichte.“
Bürgermeister Oliver Quilling

Es zeichnet ein buntes, vielschichtiges, teilweise drastisches Bild vom Alltag eines durch die reformierte Religion und hugenottische Selbstverwaltungstradition geprägten Dorfes im ersten Drittel des 18. Jahrhunderts. Es ist eine anerkannt wichtige mentalitäts-, rechts-, religions- und sozialgeschichtliche Quelle.
Gudrun Petasch

Preis: € 30,00




Gerichtsbuch der Gemeinde Isenburg
Protokolle der Jahre 1727 - 1733

Herausgegeben und übersetzt von Gudrun Petasch im Auftrag des GHK Neu-Isenburg
616 Seiten, Faksimiles: 61 desedierte Unikats, 14 Illustrationen

Das Ortsgericht war wenige Jahre nach der Gründung Neu-Isenburgs der Kern der lokalen gräflichen Herrschaft. Das zweite Ortsgerichtsprotokoll ist nach dem Privileg das älteste und bedeutendste Zeugnis der weltlichen Neu-Isenburger Verwaltung.
Das Dokument spiegelt ein Stück Alltagsleben aus dem 18. Jahrhundert wider.
(Aus dem Grußwort von Bürgermeister Oliver Quilling und GHK-Vorsitzenden Herbert Hunkel)

Das Neu-Isenburger Gerichtsbuch ist also nicht allein eine Rechtsquelle. Es ist eine Fundgrube für alle, die sich für die Geschichte der Region, für Wirtschaftsgeschichte, für den Alltag, im frühen 18. Jahrhundert insgesamt ­interessieren.
(Gudrun Petasch)

Preis: € 48,00




Bitte beachten Sie unsere AGB's